United Latino Community

Blog

Illegales downloaden von musik

Durch illegales Herunterladen besteht ein hohes Risiko, Viren zu erhalten. Die meisten illegalen Downloads erfolgen über Die Peer-to-Peer -Software (P2P), mit der Menschen ihre Dateien mit anderen teilen können. Da Sie keine Ahnung haben, woher Sie die Dateien erhalten, können Sie nicht wissen, ob sie mit Viren oder Spyware infiziert sind. Das Herunterladen infizierter Dateien auf Ihren Computer kann zu Datenverlust, übermäßigem Pop-up, langsamer Internetverbindung und möglichem Identitätsdiebstahl führen. Eine aktive Antiviren-Software schützt Sie nicht immer vor Viren, die über P2P-Software erhalten werden. Der Trend dürfte sich fortsetzen – 22 % derjenigen, die ihre Musik unrechtmäßig bekommen, sagen, dass sie nicht damit rechnen, dies in fünf Jahren zu tun. Napster war der erste echte Peer-to-Peer-Filesharing-Website und wurde in den 1990er Jahren sehr prominent. Napster wurde als Verstoß gegen Urheberrechtsgesetze gehalten, da es Musik zur Verfügung stellte, die das Thema Desmund kostenlos hat. Napster hatte keine gesetzlichen Rechte an den Dateien und zahlte daher nichts an die Plattenfirmen für das Recht, die Musikaufnahmen zu verwenden. Trotz des Anstiegs des legalen Streaming, eine beträchtliche Anzahl von Zuhörern immer noch reißen Musik von Websites wie YouTube für Offline-Hören Solche Apps ermöglichen es Benutzern, “grab” Musik von Streaming-Diensten wie YouTube und Spotify und speichern Sie die Datei auf ihrem Telefon oder Computer, die Künstler und Plattenfirmen daran gehindert, Einnahmen aus zukünftigen Streams zu erhalten. Beim Umgang mit illegalen Downloads steht der Schutz der Aufnahme der Musik im Vordergrund. Der Schutz in der Partitur soll andere Künstler davon abhalten, wesentliche Teile des urheberrechtlich geschützten Werkes zu nutzen.

In einer Rechtslandschaft, in der Urheberrechtsgesetze selektiv durchgesetzt werden, ist die Wirksamkeit von Warnzeichen oft alles, was zwischen einer Person steht, die sich dafür entscheidet, Musik illegal herunterzuladen oder nicht. Und in einigen Fällen gibt es Verwirrung darüber, welche Arten von Musik in die freie Öffentlichkeit gehören. Schließlich wurde der allgegenwärtige “Happy Birthday”-Song erst 2016 von einem Richter als Teil der Öffentlichkeit gewertet. Aus diesem Grund wird es noch wichtiger, die wirksamste Sprache zu finden, um solche Aktivitäten abzuschrecken. Die Forscher verglichen das Herunterladen von Musik mit jaywalking – wenn Sie sie wirklich eindämmen wollen, müssen Sie herausfinden, welche Signale die Grenzen des Gesetzes am effektivsten kommunizieren. YouGov bemerkte, dass einige illegale Downloads das Ergebnis von Streaming-Exklusiv-Exklusive sein können – mit 44% der Befragten sagen, dass sie Songs nur illegal herunterladen, wenn sie nicht auf sie anderswo zugreifen können. Die erste Anwendung, die die Auswirkungen der Musikpiraterie demonstrierte, war Napster. Napster ermöglichte es Benutzern, Musikdateien über einen gemeinsamen freien Server ohne Rücksicht auf Urheberrechtsgesetze auszutauschen. [7] Napster wurde nach Klagen von Metallica und Dr. Dre und einer separaten Klage in Bezug auf den Digital Millennium Copyright Act schnell eingestellt.

[6] [8] Andere Musik-Sharing-Dienste wie Limewire waren weiterhin eine Ressource für diejenigen, die nach kostenlosen Musikdateien suchten. Diese Plattformen wurden auch nach einigen Jahren des Dienstes aufgrund der Urheberrechtsgesetze und des Digital Millennium Copyright Act entfernt. Nachdem sie einige Schlupflöcher gefunden hatte, begann Piraterie in legaleren Formen zu existieren, ein Beispiel ist Pirate Bay. Diese technische Legalität war auf das Format der Websites und ihr Herkunftsland und ihre Verwaltung zurückzuführen. Die Websites wurden so eingerichtet, dass die Website selbst keine der illegalen Dateien hostet, sondern dem Benutzer eine Karte gab, wo er auf die Dateien zugreifen konnte.

Posted in: Uncategorized

Leave a Comment (0) ↓